Social Sharing im Überblick

August 31, 2016

 

Um ganzheitlich mit den eigenen Usern kommunizieren zu können, ist Social Media in vielen Bereichen zum Pflichtprogramm geworden. Die Nutzung der großen sozialen Netzwerke als Plattform gehört zum guten Ton. Um jedoch nicht immer selbst reden zu müssen, sondern auch Fans und Followern zu ermöglichen, die eigenen Inhalte zu verbreiten, bietet Social Sharing genau die richtigen Voraussetzungen. Wir zeigen auf, worauf es beim Einsatz dieser Technik ankommt und welche Potentiale in ihnen schlummern. Social Sharing gibt Werbetreibenden die Chance, noch mehr aus dem Social Media-Auftritt herauszuholen.

 

Mit Social Sharing Netzwerke effektiv nutzen

Das Teilen und verbreiten von Medien und Inhalten gehört zu unserem Alltag. Ständig versenden wir über unsere sozialen Netzwerke Informationen. Social Sharing wird durch integrierte Buttons noch leichter. Es werden keine Copy-und-Paste-Verfahren, in dem die URL über das Social Web geteilt werden muss, benötigt. Einfach das gewünschte Netzwerk unter den Buttons auswählen, gegebenenfalls einloggen und schon kann der gewünschte Artikel, Comic oder Clip geteilt werden. Die Social Sharing Buttons sind dabei für alle gebräuchlichen Social Media-Kanäle verfügbar.

 

Twitter, Facebook, Google Plus und viele mehr sind als praktische Plug-Ins schnell auf der eigenen Seite integriert. Social Sharing ist für gewerbliche Anbieter ein Segen. Sonderangebote können durch den Einsatz dieser technischen Möglichkeit schneller verbreitet werden. Die User werden damit auch zu Meinungsbildnern, die das Angebot über ihre eigenen Kommunikationskanäle unter ihren digitalen Freunden und Followern bekannter machen und anpreisen. Social Sharing ermöglicht die rasend schnelle Verbreitung von Meinungen, Informationen und Angeboten im Social Web.

 

Einige glaubhafte Gründe für Social Sharing

Für Gewerbetreibende im eCommerce kann das Social Sharing eine grandiose Möglichkeit sein, um das eigene Unternehmen und das eigene Angebot bekannter zu machen. Durch die Generierung von massentauglichem Content laden Anbieter von Inhalten im Internet ihre User dazu ein, diese weiterzuleiten. Bekanntheitsgrad und Reichweite des eigenen digitalen Angebots steigen. Umso besser der geteilte Content und umso regelmäßiger das Social Sharing zum Einsatz kommt, desto größer kann die eigene Fanbase im Internet werden. Ein praktischer Nebeneffekt dieser Wirkung: Die eigene Marke wird bekannter und stärker. Die Positionierung für die potentielle Kundschaft wird klarer. Die eigenen Zielgruppen zu kennen, ist immer ein wichtiger Grundstein im Marketing. Dank Social Sharing kann diese Zielgruppen-Einteilung überprüft und ausgerichtet werden. Gleichzeitig kann das Ranking in den großen Suchmaschinen verbessert werden. Zwar nimmt das Social Sharing keinen direkten Einfluss, aber durch die stärkere Bekanntheit und Nutzung der jeweiligen Angebote werden sie auch für Google und Co. interessanter eingestuft.

 

Erfolgreicher werben durch Social Sharing

Die vielen Vorteile, die der Einsatz von sozialen Netzwerken mit sich bringt, liegen klar auf der Hand. Reichweitensteigerung, die Verbesserungen beim Markenbekanntheitsgrad und die direkte Kommunikation mit der eigenen Zielgruppe erlauben es Werbetreibenden, ganz neue Wege in der Ansprache ihrer Kundinnen und Kunden zu gehen. Kommt nun noch ein gutes Social Sharing hinzu, werden neben der Marke nun auch die Inhalte für Fans, Freunde und Follower interessant. Die essentielle Grundlage hierfür sind selbstverständlich angepasste Angebote, die den User zum Teilen einladen. Von informativen bis hin zu emotionalen Contents ist hier alles möglich. Um die richtige redaktionelle Ansprache zu finden, sind wiederum das breite Wissen um die eigene Zielgruppe und die gewünschte Plattform des Social Sharings wichtig. Will man beispielsweise bei XING neue Talente entdecken, werden Katzenvideos wenig erfolgsversprechend sein. Dank einfacher technischer Lösungen wird Social Sharing mit einem starken Konzept und einer perfekten Umsetzung jedoch zu einem leicht zu integrierenden und dennoch äußerst wirksamen Instrument für die Marketingkommunikation.

 

Mit Social Sharing Plug-Ins werden Buttons leichter integriert

Der Einsatz von Buttons ist unerlässlich für das Social Sharing. Sie verhalten sich ähnlich wie Follow Button, die bereits seit längerem in Gebrauch sind. Irgendwo auf der Website finden sich die kleinen Knöpfe, die den User dazu auffordern, die Seite bei sozialen Netzwerken zu besuchen, zu liken oder ihnen zu folgen. Im Social Sharing finden sich diese Buttons direkt am zu teilenden Inhalt. Sie können als Sidebar, Fußzeile oder bereits im Header auftauchen. Durch einen Klick und die mögliche Autorisierung durch den User – in der Regel mittels des direkten Log-Ins im jeweiligen sozialen Netzwerk – wird das Bild, der Artikel oder welcher Content auch immer direkt geteilt. Die technische Umsetzung dessen ist im Normalfall recht einfach. Viele Content Management Systeme bieten die Möglichkeit diese Funktionen zu nutzen. Entscheidend ist die Auswahl der richtigen Buttons für das Social Sharing. In jedem Fall sollten die großen Social Media-Plattformen vertreten sein. Ohne Facebook und Twitter kann Social Sharing in aller Regel nicht die gewünschten Reichweiten erzielen.

 

Social Sharing kurz zusammengefasst

- steigert Bekanntheit, Traffic und beeinflusst Suchmaschinenranking

- bietet Kontroll- und Überwachungsfunktionen zur Effektivitätsmessung

- starkes Instrument zur erweiterten Kommunikation

- einfach zu integrierendes System

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Social-Media auf allen Kanälen. Doch bekanntlich hilft viel nicht immer viel, und schon gar nicht, wenn es völlig unkoordiniert vonstattengeht. Hier i...

Die Social-Media-Analyse für mehr Erfolg in sozialen Netzwerken

June 3, 2016

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
SOCIAL MEDIA

 

blog
instagram
google +
twitter

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • Google+ - Black Circle
KONTAKT

* Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.